Café Beruf

Café Beruf HNA/Becker
Bericht Fabian Becker/HNA

Einblicke in den Beruf

24 Unternehmen zeigten ihre Arbeit den Jugendlichen der Gesamtschule Melsungen

230 Schüler der Gesamtschule Melsungen nahmen am 15. September 2017 am "Café Beruf" teil.

24 Unternehmen aus der Region stellten sich bei der Veranstaltung in den Schulräumen vor und präsentierten ihre Arbeit in je drei Workshops.

Die Schüler hatten sich bereits vorher in die Gruppen eingebucht. Auch einige Eltern waren dabei, die das Geschehen beobachteten.

Außerdem wurde ein Workshop zur dualen Ausbildung speziell für Eltern angeboten. Einer von ihnen war Jörg Langheld. "Ich finde es gut, dass die Kinder die Berufe und die Anforderungen der Unternehmen kennenlernen", sagte er.

Auch die Unternehmen profitierten von dem Kontakt mit den Schülern. Heiko Fehr von der Firma Faubel erklärt: "Wir wollen zeigen, dass unsere Arbeit Spaß macht."

"Und wir bekommen eine Vorstellung davon, was uns in den Unternehmen erwartet, außerdem machen die Workshops Spaß", sagte Schülerin Johanna Röse.

Zweite Veranstaltung

Das "Café Beruf" fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. "Bereits letztes Jahr waren 20 Unternehmen dabei", sagte Markus Reuter, einer der beiden Organisatoren. Diana Döring vom Organisationsteam erklärte, dass die Idee in der AG Berufsorientierung entstanden sei, an der Lehrer und Vertreter der Arbeitsagentur teilnahmen. "Wir wollten Unternehmen und Schüler zusammenbringen." Beide Seiten profitierten davon. Immer mehr Firmen suchten Fachpersonal und wollen bereits ihre Ausbildungsplätze qualifiziet besetzen. Die Schüler hingegen bekämen in den Workshopfs einen besseren Einblick in das tatsächliche Berufsleben.

Schulleiter Dr. Matthias Bohn erläutert: "Unser Fokus liegt auf der beruflichen Orientierung. Die Schüler sollen ihre Talente und Interessen herausfinden können. Das Feedback bisher war sehr gut."

Er berichtete von einigen Erfolgen der Veranstaltung aus dem vergangenen Jahr. "Einer unserer Schüler hat danach eine Ausbildungsstelle bekommen."