Coronanews

Infos zum Wechselunterricht in 7H-10Gym

Liebe Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler,

seit heute Morgen ist es nun amtlich, dass wir am Donnerstag und Freitag endlich auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7H-10Gym, die bislang im Distanzunterricht waren, im Wechselmodell beschulen dürfen. Wie es in den kommenden Wochen weitergeht wird dann zwar weiterhin von der Inzidenz im Schwalm-Eder-Kreis abhängen, die gemäß der „Notbremse des Bundes“ an drei zusammenhängenden Tagen nicht höher als 165 liegen darf, aber zumindest besteht jetzt zum ersten Mal seit fast 5 Monaten die Hoffnung, dass wir Ihre Kindern wieder über einen längeren Zeitraum in der Schule begrüßen und unterrichten dürfen. Den Elternbrief mit Informationen zu den wichtigsten organisatorischen Rahmenbedingungen finden Sie in der Anlage. Bitte leiten Sie diese Mail deshalb wieder (in der gewohnten Weise) über Ihre Verteiler an alle Mitglieder der Schulgemeinde weiter.

 

Ebenso in der Anlage befindet sich die Einwilligungserklärung zur Selbsttestung. Bitte geben Sie diese Ihrem Kind am ersten Präsenzschultag mit in die Schule. Wenn uns keine Einwilligungserklärung vorliegt, kann Ihr Kind nicht an der Selbsttestung teilnehmen und Sie müssen es dann leider in der Schule wieder abholen. Die Vorgaben der hessischen Landesregierung lassen uns hier keinen Spielraum. Es sei denn Ihr Kind verfügt über die Bescheinigung für einen gültigen Bürgertest (siehe Elternbrief).

 

Auch wenn wir aufgrund der weiterhin schwierigen Rahmenbedingungen noch mit vielen Einschränkungen leben müssen, hoffe ich doch, dass wir Ihren Kindern mit dem Wechselunterricht ein Angebot machen können, welches ihnen einen guten Einstieg in die Präsenzbeschulung ermöglicht.

 

Herzliche Grüße

 

Dr. M. Bohn

 

 

Anhang:

Elternbrief:

files/21_05_04_GSM_Infoschreiben_zum_Wechselunterricht_7-10_Eltern.pdf

Einwilligungserklärung:

files/21_04_15_Anlage_1_Einwilligungserklrung_SuS1.pdf

weiterlesen ...

Notbremse des Bundes: Neue Regelungen

Liebe Schulgemeinde,

 

im Anhang finden Sie das neuste Schreiben von Staatsminister Lorz zur Notbremse des Bundes welches uns am gestrigen Abend erreicht hat. Für unsere Schulorganisation in der nächsten Woche ergeben sich dadurch jedoch noch keine Änderungen.

Da die Inzidenz im Schwalm-Eder-Kreis derzeit unter 165 liegt, bereiten wir nun für die übernächste Woche die folgenden Maßnahmen vor:

 

a) Alle Jahrgangsstufen (5-10) werden in diesem Fall ab dem 6. Mai im Wechselunterricht unterrichtet. Somit könnten also auch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-10, die zurzeit distanzbeschult werden, im Wechselunterricht (A- und B-Gruppen) beschult werden.

b) Die Abschlussklassen (10R und 9H) würden dann bereits ab dem 3. Mai im Wechselunterricht (A- und B-Gruppen) beschult.

 

Sollte dagegen die Inzidenz bereits in der nächsten Woche an drei aufeinander folgenden Tagen über 165 liegen, müssten wir stattdessen in der übernächsten Woche mit allen Klassen in den Distanzunterricht wechseln. Lediglich die Abschlussklassen dürften dann die Schule im Wechselunterricht besuchen. Eine Übersicht über die verschiedenen Szenarien finden Sie auch im Ministerbrief (s. Anlage).

 

Last but not Least wurden wir angewiesen Sie darauf hinzuweisen, dass ab der nächsten Woche in öffentlichen Verkehrsmitteln eine FFP2-Maskenpflicht gilt.

 

Herzliche Grüße

Dr. M. Bohn

 

Anhang

Schulschreiben des Ministers:

files/21_04_24_Schulschreiben_Minister_zur_Notbremse_des_Bundes.pdf

weiterlesen ...

Selbsttests und Regelungen für den Schulstart am 19.04.21

Liebe Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wie Sie bereits wissen, machen es die neuen Vorgaben des RKI sowie der hessischen Landesregierung erforderlich, am kommenden Montag mit den Selbsttests für die Schülerinnen und Schüler zu beginnen. Diese neuen Regelungen betreffen zunächst jedoch nur die Klassen 5/6, 9H, 10R und IK sowie die Kinder in der Notbetreuung. Für alle anderen Klassen ändert sich zunächst nichts. Sie verbleiben im Distanzunterricht.

 

Für Schülerinnen und Schüler, die sich im Präsenz-/Wechselunterricht befinden, gilt dagegen ab sofort die Testpflicht. Sie dürfen ab Montag nur noch mit gültigem negativen Covid19-Testergebnis am Unterricht teilnehmen. Dies ist eine landesweite Regelung, die es uns ermöglichen soll auch in dieser schwierigen Zeit einen Schulbetrieb anzubieten. Im Folgenden möchte ich Sie deshalb kurz über unsere schulinternen Planungen zur Durchführung der Selbsttestungen informieren:

 

1. Die Tests sollen in der Schule und in Anwesenheit von Lehrerinnen und Lehrern in der ersten Stunde durchgeführt werden. Die Tests werden von den Schülern selber durchgeführt. Die Lehrenden werden die Kinder in die Abläufe einweisen und Aufsicht führen.

 

2. Bitte unterschreiben Sie die Einwilligungserklärung zur Selbsttestung (Anlage 1 im Anhang) und geben Sie diese Ihrem Kind am ersten Präsenzschultag mit in die Schule. Wenn uns keine Einwilligungserklärung vorliegt, kann Ihr Kind nicht an der Selbsttestung teilnehmen und Sie müssen es in der Schule wieder abholen. Die Vorgaben der hessischen Landesregierung lassen uns hier keinen Spielraum. Es sei denn Ihr Kind verfügt über die Bescheinigung für einen gültigen "Bürgertest" (s. unten).
Sollten Eltern keine Möglichkeit haben, die Erklärung zuhause auszudrucken, so können diese morgen (Freitag) zwischen 8 und 12 Uhr ausgedruckte Versionen in der Schule abholen. Die Schule ist in dieser Zeit geöffnet und die Einverständniserklärungen finden Sie auf einem Tisch am Haupteingang.

 

3. Für die Schulungen der Lehrerinnen und Lehrer sowie auch die Betreuung Ihrer Kinder während der Testungen konnten wir fachkundige Personen aus der Region gewinnen. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich bei den ortsansässigen Apothekern, Frau Eva Seitz und Herr Dr. Alexander Schröder sowie bei Frau Teutschmann, Frau Goujard und Frau Graaf (Kinderkrankenschwester). Wir werden somit an jedem der Testtage in der kommenden Woche zusätzlich eine/n Apotheker/in oder eine Kinderkrankenschwester im Haus haben.

 

4. In den Jahrgangsstufen 5 und 6 finden in der ersten Woche die Tests für die A-Gruppen am Montag und Mittwoch und in den B-Gruppen am Dienstag statt. In der zweiten Woche ist es umgekehrt. In den Abschluss- und IK-Klassen finden die Tests am Montag und am Mittwoch statt.
Bitte achten Sie auch darauf, dass Ihr Kind pünktlich in der Schule ist. Schüler, die erst nach der Testdurchführung in der Schule erscheinen und auch keinen "Bürgertest" (s. unten) vorweisen können, werden an diesem Tag ebenfalls vom Präsenzunterricht ausgeschlossen. Für Schüler, die an Testtagen erkrankt sind oder aus anderen Gründen fehlen, kann die Testung jedoch am folgenden Präsenzunterrichttag in der ersten Stunde nachgeholt werden (Testraum wird noch bekannt gegeben).

 

5. Eltern, die sich für einen "Bürgertest" anstelle des schulischen Selbsttest entscheiden, müssen uns an den jeweiligen Testtagen eine gültige Bescheinigung des Testcenters vorlegen, aus der eindeutig hervorgeht, dass ihr Kind negativ getestet wurde. An den Tagen, an denen Ihr Kind die Schule besucht, dürfen diese Tests nicht länger als 72 Stunden zurückliegen.

 

Bitte nutzen Sie auch die Erklärvideos (s. Links im Elternbrief des Kultusministers, Anlage 2), um Ihr Kind zuhause schon ein wenig auf die Durchführung der Tests vorzubereiten. Erläutern Sie Ihren Kindern ebenso, dass bei weitem nicht jedes positive Schnelltestergebnis tatsächlich bedeutet, dass man an Corona erkrankt ist. Dafür wird jeder positive Schnelltest mit einem PCR-Test abgesichert. Wir werden unsererseits Kinder mit positiven Schnelltests so gut und behutsam wie möglich betreuen. Wir sind aber auch darauf angewiesen, dass diese Kinder dann so zeitnah wie möglich in der Schule abgeholt werden. Bitte organisieren Sie Ihren Alltag so, dass Sie (im Falle eines Anrufes unseres Sekretariats) Ihr Kind zügig in der Schule abholen können. Dies ist im Sinne Ihres Kindes und ermöglicht einen geregelten Schulbetrieb.  Wir führen diese Schnelltests durch, um möglicherweise gefährdete Großeltern, ältere Lehrende und/oder Risikopersonen in der Gesellschaft zu schützen. Bitte unterstützen Sie uns deshalb dabei, den Kindern Mut zur Testung zu machen.

 

Die wichtigsten Dinge werden wir unseren Schülerinnen und Schülern in der kommenden Woche in Ruhe erklären. Die Erfahrungen zeigen, dass sich nach einigen Tagen eine gewisse Routine einstellt.

 

Herzliche Grüße

Dr. Matthias Bohn

 

Einwilligungserklärung:

files/21_04_15_Anlage_1_Einwilligungserklrung_SuS.pdf

Elternbrief:

files/21_04_15_Anlage_2_Elternbrief_zur_Situation_nach_den_Osterferien.pdf

weiterlesen ...

Aussetzung des Wechselunterrichts

Liebe Schulgemeinde,

 

wir alle mussten gestern aus den Medien erfahren, dass es für die Jahrgänge 7 und 8 sowie 9Gym, 9R und 10Gym in der nächsten Woche keinen Wechselunterricht geben wird (s. Ministerbrief in der Anlage). Diese Klassen bleiben nun zunächst bis zu den Osterferien im Distanzunterricht. Für die anderen Jahrgangsstufen wird sich dagegen nichts ändern. Die Jahrgänge 5 und 6 verbleiben im Wechselunterricht und für die Abschluss- und IK-Klassen gilt der Regelunterricht.

 

Die Gesamtsituation bleibt somit für alle Mitglieder der Schulgemeinde eine große Herausforderung und ich denke, es wird nun auch einige Enttäuschungen auf Seiten der betroffenen Schüler/innen geben, die sich auf das Wiedersehen mit ihren Klassenkameraden gefreut haben. Das tut mir für unsere Jugendlichen sehr leid, aber das Kultusministerium hatte keine Wahl. Die Vorgaben zur Inzidenz sind sehr klar und bindend. Grundsätzlich bleibe ich aber optimistisch. Wir haben als Schulgemeinde in den vergangenen Monaten schon so viele Herausforderungen überwunden, dass wir in den verbleibenden 8,5 Unterrichtstagen bis zu den Osterferien auch den weiterhin in der Distanz lernenden Schülern/innen noch ein solides Bildungsangebot machen können. Die Arbeit mit dem Schulportal und BigBlueButton hat sich bewährt und sie wird nun weitergeführt.

 

Natürlich ergeben sich nach den Osterferien nun auch neue Fragen zur Leistungsbewertung und zu den Versetzungsregelungen. Die Vorschriften dazu werden sicher von Seiten des Kultusministeriums noch einmal überarbeitet. Allerdings liegen uns dazu noch keinerlei Informationen vor. Sobald sich dies ändert, werden wir Sie so zeitnah wie möglich informieren! 

 

Ich grüße Sie alle und wünsche Ihnen ein angenehmes und hoffentlich erholsames Wochenende

 

Dr. Matthias Bohn

 

Unter folgendem Link finden Sie den Brief des Ministerpräsidenten:

files/21_03_18_Ministerbrief_Inzidenz_100__Aussetzung_Wechselbetrieb_7-10.pdf

weiterlesen ...

Regelungen zu den neuen Regelungen ab dem 22.03.21

Liebe Schulgemeinde,

 

unter der Voraussetzung, dass der landesweite Inzidenzwert nicht über 100 steigt, dürfen wir ab dem 22. März nun auch Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-10, die bislang im Distanzunterricht sind, im Wechselmodell beschulen. Unter den folgenden Links finden Sie nun:

 

- unseren Elternbrief zu den schulspezifischen Regelungen der GSM:

files/21_03_11_GSM_Infoschreiben_zum_Wechselunterricht_7-10_Eltern.pdf

 

- den Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums:

files/21_03_09_Elternschreiben_Information_zum_Schul-_und_Unterrichtsbetrieb_vor_und_nach_den_Osterferien.pdf

weiterlesen ...

Informationen zur Beschulung ab dem 22.02.21

Liebe Eltern,

im Anhang finden Sie den Ministerbrief an die Eltern sowie den Hygieneplan mit den wichtigsten Regelungen zur Beschulung ab dem 22. Februar. Die wichtigste Änderung ergibt sich für die Jahrgangsstufen 5 und 6.

Regelung für die Jahrgangsstufen 5 und 6
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 werden ab dem 22. Februar im Wechselunterricht beschult. In unserer Schule sowie allen anderen Schulen des "Kleinen Melsunger Schulverbundes" (Schloth, CBS, Astrid-Lindgren-Schule und Wolfgang-Fleischert-Schule) bedeutet dies, dass die Schülerinnen und Schüler, die von den Klassenlehrern/innen in die „A-Gruppen“ eingeteilt werden, in der ersten Woche (KW8) montags, mittwochs und freitags und in der Folgewoche (KW9) dienstags und donnerstags den Unterricht besuchen. Bei den Schülerinnen und Schüler der „B-Gruppen“ ist es genau umgekehrt. Sie haben in der ersten Woche dienstags und donnerstags Unterricht und in der Folgewoche montags, mittwochs und freitags.

An den Unterrichtstagen gelten die aktuellen Stundenpläne. Die Schülerinnen und Schüler, die zu der Gruppe gehören, die nicht ihren Präsenztag haben, bekommen Aufträge für zuhause, die an den folgenden Präsenztagen im Unterricht besprochen werden. Eine Nutzung des Schulportals zur Aufgabenstellung bleibt möglich, aber es gibt für die Lehrerinnen und Lehrer in der Regel keine Möglichkeit zur parallelen Durchführung von Präsenz- und Distanzunterricht, weil wir weder die Arbeitszeit der Lehrerinnen und Lehrer noch deren Anzahl verdoppeln können. Dafür bitte ich Sie um Verständnis. Ich denke, dieser Nachteil wird durch die Möglichkeit aufgewogen, dass wir Ihre Kinder nun zumindest an jedem zweiten Schultag wieder in der Schule begrüßen dürfen.

Bei sehr dringendem Betreuungsbedarf kann in der Schule unter Umständen eine Notbetreuung angeboten werden (s. Anlage), für die sehr strenge Hygieneauflagen gelten. Zur Teilnahme an der Notbetreuung ist Ihr Kind zudem nur berechtigt, wenn der Schule für Neuanmeldungen bis spätestens zum Donnerstagmittag der Vorwoche eine Bescheinigung der Arbeitgeber vorliegt (Formular in der Anlage), in der Anzahl und Verteilung der Arbeitsstunden sehr genau angegeben werden muss.

Die Gruppeneinteilung für den Wechselunterricht, schulinterne Regelungen zu Nachmittags-, Hausaufgaben- und Notbetreuung, Klassenarbeiten, zum DaZ- und Sportunterricht sowie zur Mensa und zum Mittagessen finden sie hier:

files/21_02_16_GSM_Infoschreiben_zum_Wechselunterricht_fin.pdf

 
Regelung für die Abschlussklassen (9H und 10R) sowie die Intensivklassen (IK 1 und 2)
Die Beschulung dieser Klassen wird in der bewährten Weise fortgeführt.

Regelung für alle anderen Klassen der Jahrgangsstufen 7-10
Diese Klassen verbleiben bis auf Weiteres in der Distanzbeschulung.

Angebot der Lernwerkstatt
Wie bereits angekündigt gibt es ab dem 22.2. die Möglichkeit, die Lernwerkstatt online zu nutzen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich über "nuudel" (LINK: https://nuudel.digitalcourage.de/NwkGAVADLYq2hUx9) in Kurse zu festen Themen in Deutsch, Mathe und Englisch bei festen Lehrkräften an festen Tagen eingewählt. Die Kurse werden wöchentlich um 14 Uhr über BigBlueButton angeboten. Die Lernwerkstattkurse finden bis zu den Osterferien statt.  Auf der Schulhomepage findet sich eine Übersicht, welche Kurse angeboten werden:
https://gs-melsungen.de/index.php/startseite/aktuelles/item/661-informationen-zeugnisausgabe-und-digitale-lernwerkstatt

Ich denke, wir werden auch dieses Mal als Schulgemeinschaft einen guten und konstruktiven Weg finden, um die neuen Maßnahmen umzusetzen und verbleibe nun zunächst einmal mit herzlichen und den besten Wünschen für ein erholsames Wochenende                                                    
Dr. Matthias Bohn

 

Anhänge:

Ministerbrief HKM:

files/21_02_12_Ministerschreiben_an_Eltern_Manahmen_ab_dem_22__Februar.pdf

Muster Arbeitgeberbescheinigung zur Anmeldung in die Notbetreuung:

files/21_02_12_Muster_Arbeitgeberbescheinigung_zur_Anmeldung_in_Notbetreuung.docx

Neue Gruppeneinteilung für die Zeugnisausgabe:

files/21_02_03_Gruppeneinteilung_Zeugnisausgabe_neue_Version.pdf

Schulinterne Regelungen (Nachmittags-, Hausaufgaben- und Notbetreuung, Klassenarbeiten, zum DaZ- und Sportunterricht sowie zur Mensa und zum Mittagessen:

files/21_02_16_GSM_Infoschreiben_zum_Wechselunterricht_fin.pdf

Hygieneplan 7.0:

files/21_02_15_Hygieneplan_GSM_7_0_fin.pdf

Ergänzung des Hygieneplans für den Fachunterricht:

files/21_02_15_Ergnzung_Hygieneplan_GSM_7_0_Fachunterrichte_fin2.pdf

weiterlesen ...