Aktuelles

Aktuelle Infos rund um die Schule

Neue Beamer und Fortbildungen

Wie geplant wurden die GSM und die GSS mit neuer Technik ausgestattet. Gemeinsam entwickelte eine Arbeitsgruppe ein gemeinsames Konzept, probierte mehrere Varianten in ausgewählten Räumen aus und wertete die Rückmeldungen aus. Nun ist es endlich so weit, in fast allen Räumen beider Schulen hängen neue Deckenbeamer, die sich schnell und kabellos mit Medien verbinden lassen. Um die neue technische Ausstattung vor allem hinsichtlich der vorhandenen und teilweise ebenfalls neuen Tabletgeräte gewinnbringend einzusetzen, werden derzeit Fortbildungen von externen Anbietern durchgeführt, bei denen sich zahlreiche Lehrkräfte beider Schulen inspirieren lassen und Fachwissen aneignen, um die modernen Medien noch besser in den Unterricht einzubinden. 

weiterlesen ...

Jugendliche erproben Berufsfelder in der Jugendwerkstatt

Wie jedes Jahr nehmen die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 an den Angeboten der Jugendwerkstatt Felsberg teil. Hierbei erkunden sie zwei Wochen lang verschiedene Tätigkeiten in unterschiedlichen Berufsfeldern. Dazu müssen die Schülerinnen und Schüler einzelne Module absolvieren, sodass sie nach und nach Einblicke in die Bereiche Elektronik, Metall, Maler, Konditor und Dienstleistungen erhalten. In diesem Zusammenhang steht das handlungsorientierte Lernen im Vordergrund, sodass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst Produkte herstellen, die sie mit nach Hause nehmen, oder in der Küche für die Verpflegung der ganzen Gruppe sorgen. Den Abschluss dieses Projektes stellt eine Präsentation dar, zu der auch die Eltern eingeladen werden.

Enes und Max bewerten die Erfahrungen in der Jugendwerktsatt insgesamt positiv. Zwar kritisierten sie den langen Arbeitstag, denn sie waren an den Tagen erst gegen 15:30h zuhause, dennoch können sie auf hilfreiche Eindrücke zurückschauen. Enes lobte das "leckere Essen" und die Einblicke in den Bereich Elektronik, bei dem er programmieren durfte. Zudem zieht er das Fazit, dass er "nun echt weiß, was zu ihm passt und was nicht". Auch Max zog seine Schlüsse aus den Erfahrungen in Felsberg, denn er ergründete die Anforderungen eines Einzelhandelskaufmannes und erzählt, dass er sich direkt nach der Jugendwerkstatt in einem Betrieb in diesem Bereich beworben hat.

Hoffentlich erlangen dieses Jahr auch andere Schülerinnen und Schüler solch hilfreichen Erkenntnisse, die sie bei der zukünftigen Berufswahl unterstützen.

(Bilder von E. Stahl)

weiterlesen ...

Das Kükenprojekt 2019 der Gesamtschule Melsungen

Das Kükenprojekt 2019 der Gesamtschule Melsungen

Nach dem großen Erfolg des Projektes im Frühjahr 2018 fand das Kükenprojekt der Gesamtschule Melsungen in diesem Jahr seine Neuauflage! In einem Brutapparat wurden ca. 170 Eier von Hühnern, Zwerghühnern und Laufenten ausgebrütet. Das Projekt wurde mit einer fünften Klasse des Gymnasialzweiges durchgeführt, die an allen Bereichen beteiligt war. Der Fokus lag dabei darauf, naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen zu fördern, den Kindern einen artgerechten Umgang mit den Tieren und einen bewussten Bezug zu Nutztieren als Lebensgrundlage zu vermitteln.

Die Bedingungen, unter denen Nutztiere in Deutschland gehalten werden, sind zum großen Teil absolut inakzeptabel und unzureichend. Millionen von männlichen Hühnerküken werden in Deutschland jährlich direkt nach dem Schlüpfen geschreddert. Die Haltungsbedingungen in großen Mastbetrieben sind indiskutabel. In diesem Sinne war es das Ziel des Projektes, ein Bewusstsein im Umgang mit Tieren zu schaffen, das auf artgerechter Haltung basiert und Tiere wieder als Lebewesen und nicht als Objekte sieht.

a

Im diesem Jahr wurde das Kükenprojekt via YouTube-Livestreaming ins Internet übertragen. So konnten nicht nur die Mitglieder unserer Schulgemeinde sondern auch Menschen von überall das Ausschlüpfen der Küken und die ersten Tage der Laufenten live und in HD mitverfolgen. Das Projekt fand von allen Seiten großen Zuspruch. Sogar Menschen, die in Ägypten am Strand lagen, verfolgten das Projekt über Internet.

 

Erstmals wurden im Rahmen des Projektes Prägungsexperimente durchgeführt. Dazu wurden den Kindern einige Küken zur heimischen Pflege während der sensiblen Phase gegeben. Im Anschluss wurde das Prägungsverhalten der Tiere untersucht. Sowohl bei Hühnerküken als auch bei Laufentenküken konnten deutliche Ergebnisse erzielt werden. Die Tiere liefen im Experiment fast immer zu der Person, die sie in den ersten Tagen aufgezogen hatte.

Am Ende des Projektes wurden die Tiere von den Kindern in die Obhut der neuen Besitzer übergeben, die auch die Eier zuvor zur Verfügung gestellt hatten. Auf diese Weise war bereits im Vorfeld des Projektes gewährleistet, dass alle Tiere ein Zuhause haben werden. Dabei wurde darauf geachtet, dass auch dort großer Wert auf artgerechte Haltungsbedingungen gelegt wird. Einige Kinder der fünften Klasse haben zudem Küken übernommen, um mit ihren Eltern eine artgerechte Hühnerhaltung zu realisieren.

1

Von der Initiative Ökologische Tierzucht wurden uns zudem Bruteier zur Verfügung gestellt. Diese Initiative beschäftigt sich mit der Zucht des „Ökohuhns von morgen“. Es erfordert einen Wandel im Denken, bewusst mehr Geld für Öko-Eier auszugeben, bewusst NICHT das Hähnchenfleisch vom Discounter zu kaufen und bewusst NICHT wegzuschauen, wenn es um Haltungsbedingungen und den Umgang mit Nutztieren geht. Als Schule müssen und wollen wir daher den Weg beschreiten, unseren Lernenden wieder einen nachhaltigen und tiergerechten Bezug zur Lebensgrundlage Nutztier zu vermitteln. Der Weg FORT von der Massentierhaltung HIN zu ökologischer Tierhaltung, der die Einheit von Mensch und Tier wieder in den Mittelpunkt stellt, ist das Ziel.

 

Weniger Fleischkonsum, dafür aber bessere Fleischqualität von glücklichen Tieren und Eier von Hühnern, die im Grünen die Sonne sehen können und ihr Leben genießen: Ein solches Bewusstsein unserer Lernenden ist eine Investition in die Zukunft der Gesellschaft, bei politischen Entscheidungen entsprechend zu partizipieren und Dinge bewusst zu verändern. Das kommt im Ergebnis nicht nur der menschlichen Gesundheit zu Gute, sondern auch der Beziehung zur Natur und dem Klima. Das Kükenprojekt liefert hierzu einen Schritt in die richtige Richtung.

 

Das Projekt wird geleitet von Damon Sebastian Jäger, Lehrkraft im Vorbereitungsdienst mit den Fächern Chemie und Biologie. Eine ausführliche Darstellung des Projektes wird Ende August 2019 auf einem YouTube-Channel in Form von Video-Tutorials erscheinen, um Biologielehrkräfte anderer Schulen anzuregen, selbst ein solches Projekt zu initiieren.

(Artikel und Bilder von D. S. Jäger)

 

 

 

 

weiterlesen ...

Tauch-AG der Gesamtschule Melsungen

Tauchen ist eine Sportart, die erst im Zusammenhang mit den naturwissenschaftlichen Grundlagen sicher erlernbar ist. In diesem Schuljahr wurde erstmals eine naturwissenschaftliche AG mit dem Schwerpunkt Gerätetauchen an der Gesamtschule Melsungen angeboten. Zwölf Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 wurden in Theorie und Praxis an den Tauchsport herangeführt. Beginnend mit einigen Theoriesitzungen zu verschiedensten Themen aus Bereichen wie Tauchphysik und Tauchmedizin wurden im Anschluss erste Übungen mit ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel & Flossen) im Melsunger Hallenbad durchgeführt. Danach wurden praktische Erfahrungen mit Drucklufttauchgerät im Flachwasser gesammelt. Ein Highlight bildeten die Tauchgänge im Springerbecken des Melsunger Freibads.

Geleitet wurde die AG von Damon Sebastian Jäger, Lehrer im Vorbereitungsdienst mit den Fächern Chemie und Biologie. Die benötige Ausrüstung wurde von Herrn Jäger und dem TWC-Delphin-Kassel e.V. zur Verfügung gestellt. Die Flaschenfüllungen wurden vom BTT-Melsungen e.V. über die Feuerwehr Melsungen organisiert. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei den kooperierenden Vereinen für die Zusammenarbeit bedanken! Ein besonderer Dank geht an Peter Conradi vom BTT-Melsungen, der die AG in rechtlichen und sportlichen Fragen fundiert unterstützte.

Naturwissenschaften praktisch erleben und dabei Zusammenhänge hautnah begreifen! Ein gelungener Einstand für ein sportlich-naturwissenschaftliches Projekt, das den Kindern viel Freude bereitete und hoffentlich im nächsten Schuljahr seine Fortsetzung finden wird!

 

Link zum HNA-online Betrag zur Tauch-AG:

https://www.hna.de/lokales/melsungen/melsungen-ort45520/melsungen-schueler-lernen-tauchen-in-ag-an-gesamtschule-12391321.html

(Artikel und Bilder von D. S. Jäger)

 

weiterlesen ...

Romfahrt - ein Schülerbericht

Die Romfahrt vom 20.09.2019 - 27.09.2019 war eine sehr produktive Zeit, man hat viel über die Geschichte der Römer und die Stadt Rom gelernt. Die jeweiligen Tage waren immer sehr vollgepackt mit Aktivitäten. Wir haben das weltweit bekannte Kolosseum, den Trevi-Brunnen, die Spanische Treppe, das Pantheon und den Petersdom besichtigt. Die Engelsburg war, wie auch das Forum Romanum, eine sehr interessante Sehenwürdigkeit in der Stadt. Am Abend kehrten wir zu unseren Chalets zurück. Das waren kleine Hütten für jeweils 4 Personen mit einer Küche. Als manche ihre Kochkünste fürs Abendbrot erprobten, spielten andere Tischtennis. Zum Abendessen aß man oft in Großgruppen und jeder brachte die selbst gekochten Gerichte mit. Es war immer eine sehr ausgewogene Mahlzeit. Nach dem Essen saß man noch bis zur Nachtruhe zusammen und redete. Die Romfahrt verlief sehr harmonisch - wenn die Chance hat, diese Fahrt wahrzunehmen, sollte man sie nutzen.

(Artikel von Lukas)

weiterlesen ...