Realschule

Ziel der Realschule ist der Mittlere Bildungsabschluss in Form des Realschulabschlusses bzw. des Qualifizierenden Realschulabschlusses nach der Klasse 10 (Prüfungstermine).

Mit diesem Abschluss stehen neben einer Ausbildung auch berufsbezogene, fachhochschulorientierte oder auch hochschulorientierte Bildungsgänge offen.

Im Jahrgang 7

Die Schülerinnen und Schüler haben sich bereits am Ende der Klasse 6 entschieden ob sie Französisch als zweite Fremdsprache oder den WPU-Unterricht (z.B. fachpraktischer Arbeitslehreunterricht) besuchen.

Sozialkompetenztage im Klassenverband helfen, dass sich die neu zusammengesetzte Klasse findet und zusammenwächst.

In der Jahrgangsstufe 7 wird der Berufswahlpass eingeführt. Dieser begleitet die Schülerinnen und Schüler bis zu ihrem Abschluss. Der Berufswahlpass ist ein Leitfaden für die Berufsorientierung und ein Portfolio für die in diesem Bereich abgeschlossenen Bausteine.

Mit KomPo7 führt die Schule ein Kompetenzfeststellungsverfahren durch, das den Schülerinnen und Schülern ermöglicht eigene Interessen und Stärken zu erkennen.

Jahrgang 8

Die Berufsorientierende Praxis (BoP) wird von der Jugendwerkstatt Felsberg durchgeführt. Ziel ist das Kennen lernen und die praktische Erprobung unterschiedlicher Berufen in den Probierwerkstätten (Metall, Elektro, Hauswirtschaft, Maler, IT, ...) der Jugendwerkstatt. Auf Grundlage einer Fremd- und Selbsteinschätzung bekommen die Schülerinnen und Schüler eine Rückmeldung ihrer Arbeit. BoP findet an zehn Tagen in der Jugendwerkstatt statt.

Im zweiten Halbjahr des Jahrgangs 8 findet in der Realschule das erste zweiwöchige Betriebspraktikum statt.

Jahrgang 9
In der Klasse 9 findet nach den Herbstferien ein zweiwöchiges Betriebspraktikum statt. Die Vorbereitung erfolgt im Arbeitslehreunterricht. Die Schüler gestalten eine Praktikumsmappe und stellen anschließend ihr Praktikum in einer Praktikumspräsentation der Klasse vor. (Praktika)

In der Klasse 9 findet das erste Bewerbungstraining, durchgeführt durch einen externen Anbieter, statt. Dieses Bewerbungstraining bereitet die Schülerinnen und Schüler frühzeitig auf das Schreiben von Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz vor.

Jahrgang 10

Ein zweites Bewerbungstraining eines externen Anbieters greift neben dem Schreiben von Bewerbungen verstärkt die Bereiche Einstellungstests und Vorstellungsgespräche auf.

Es findet im Dezember ein Informationsabend gemeinsam mit der Radko-Stöckl-Schule für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern statt. Für die Realschülerinnen und -schüler besteht auch die Möglichkeit sich für den Übergang an die Geschwister-Scholl-Schule zu informieren. Die Anmeldungen für die weiterführenden Schulen werden nach den Halbjahreszeugnissen ausgegeben.

Realschulabschluss

Die Abschlussprüfung gliedert sich in die schriftlichen Prüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch (1. Fremdsprache) und die Präsentation auf Grundlage einer Hausarbeit in einem Pflichtfach, in dem keine schriftliche Prüfung abgelegt wird. Bewertet wird in diesem Fall die Präsentation und nicht die Hausarbeit. Bearbeitungszeit der schriftlichen Prüfungen für das Fach Deutsch beträgt 180 min, für Englisch (erste Fremdsprache) und Mathematik jeweils 135 min.

Die Voraussetzungen für den mittleren Abschluss erfüllt, wer am Ende der Jahrgangsstufe 10 nach Ermittlung der Endnoten gerundet auf ganze Noten, in allen Fächern des Pflicht- und Wahlpflichtunterrichts mindestens ausreichende Leistungen erreicht hat oder nicht ausreichende Leistungen ausgleichen kann.

Die Endnoten in den Prüfungsfächern werden aus den Noten des zweiten Halbjahres der Klasse 10 (doppelt gewichtet) und der Prüfungsleistung (einfach) gebildet. Die Endnoten in den Nicht-Prüfungsfächern sind die Noten des zweiten Halbjahres der Klasse 10.

Wenn das Fach der der Präsentation auf Grundlage einer Hausarbeit in der Klasse nicht unterrichtet wurde, wird die Endnote aus der zuletzt erteilten Zeugnisnote und der Prüfungsleistung entsprechend gebildet.

Im Abschlusszeugnis wird die Gesamtleistung als Ziffer mit einer Dezimalstelle ohne Rundung ausgedrückt. Die Gesamtleistung errechnet sich aus dem Durchschnitt der Endnoten aller in der Klasse 10 unterrichteten Fächer einschließlich der Wahlpflichtkurse. Die Prüfungsfächer zählen doppelt.

Schülerinnen und Schüler erhalten den qualifizierenden Realschulabschluss mit der Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe, wenn alle folgenden Kriterien erfüllt werden.

1. Die aus den Endnoten berechnete Durchschnittsnote in den Fächern Deutsch, Mathematik und erste Fremdsprache ist besser als befriedigend (< 3,0).

2. Die aus den Endnoten berechnete Durchschnittsnote in den übrigen Fächern ist ebenfalls besser als befriedigend (< 3,0).

3. Die Lernentwicklung, der Leistungsstand und die Arbeitshaltung der Schülerin oder des Schülers lassen eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht in der gymnasialen Oberstufe oder dem beruflichen Gymnasium erwarten.

Termine:

 08. Sept. 2017              Abgabe der Themen für Präsentation auf Grundlage einer Hausarbeit

 08. Nov. 2017               Abgabe der Hausarbeit

 27. Nov. 2017               Präsentation

 

Schriftl. Prüfungen:

Deutsch: 23.04.2018 (Nachtermin: 15.05.2018)       

Erste Fremdsprache: 25.04.2018 (Nachtermin: 16.05.2018)      

Mathematik: 27.04.2018 (Nachtermin: 17.05.2018)